Kohlenhydrate

Kohlenhydrate stellen neben Eiweiß und Fett eine von drei Energiequellen in der Ernährung da. Sie gehören zu den unentbehrlichen Nährstoffen.

Ein Mensch nimmt Kohlenhydrate mit der üblichen Nahrung auf. Besonders in Brot, Zucker, Marmelade, Honig, Teigwaren, Kartoffeln, Reis und Obst findet man viele Kohlenhydrate. Man sollte nach Möglichkeit „leere“ Kalorien in Zucker, Zuckerwaren und Marmelade gering halten. Vielmehr sollte der Aktive vollwertige, technisch wenig verarbeitete Kohlenhydratspender auswählen. Im Energiespeicher eingelagert spricht man nicht mehr von Kohlenhydraten, sondern von Glykogen.

Man unterscheidet Kohlenhydrate anhand ihrer Kettenlänge. Zucker bilden dabei eine Gruppe von eher kurzkettigen Kohlenhydraten. Diese verbindet der süßliche Geschmack, außerdem haben sie die Besonderheit meist gut wasserlöslich zu sein. Sie können vom Körper gut aufgenommen werden und eignen sich daher gut als schneller, aber kurzfristiger Energielieferant. Langkettige Kohlenhydrate hingegen liefern längerfristig Energie, sind aber schwerer aufzunehmen.

Durch intensive und umfangreiche Belastungen kommt es zu einer Entleerung dieser Glykogenspeicher. Durch eine balancierte Ernährung kann die Wiederauffüllung beschleunigt werden. Der Glykogenaufbau vollzieht sich in den ersten 10 Stunden am schnellsten.

Synonyme:
Kohlenhydraten

Teile diesen Beitrag