Living High Training Low [LHTL]

Living High Training Low ist eine Variante des Höhentrainings, auch Hypoxietraining genannt. Dabei schläft der Sportler über einen gewissen Zeitraum in Höhenmetern (Living High), wo er permanentem Sauerstoffmangel ausgesetzt ist und trainiert in derselben Zeitperiode in normalen Höhenmetern (Training Low), wo er auch in maximalen Belastungssintensitäten trainieren kann und diese nicht den Sauerstoffverhältnissen anpassen muss. Ziel des Trainings nach dem Prinzip Living High Training Low ist, die Sauerstoffaufnahmekapazität zu steigern.

Höhentraining in unterschiedlichen Konstellationen erfreut großer Beliebtheit bei Ausdauersportlern. So gibt es neben dem Living High Training Low auch das Living High Training High sowie das Konzept Living Low Training High. Manche Sportler verwenden Hypoxieketten im Verlauf einer Wettkampfsaison um den gewünschten Trainingseffekt zu verstärken und maximale Leistungsreserven zu erschliessen.

Teile diesen Beitrag