Sauerstoffaufnahme

Die Sauerstoffaufnahme dient der Versorgung des Blutes mit Sauerstoff. Bei der Lungenatmung kommt es außerdem darauf an, Kohlendioxid, ein Abfallprodukt des Energiestoffwechsels, abzuatmen.

Die Sauerstoffaufnahme ist abhängig von der Belastungsintensität, bei sportlichen Aktivitäten steigt neben der Atemfrequenz auch der Puls stark an.

Das abgestimmte Zusammenwirken der Fähigkeit der Sauerstoffauffnahme mit dem Herz- Kreislauf-System ist ein einschränkendes Kriterium für die Ausdauerleistungsfähigkeit. Die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2-Max) erfasst diesen Wert und gibt Aufschluss über die aerobe Ausdauer eines Sportlers (vgl. Zintl 1997).

Mit Zunahme der Belastungsintensität kommt es zu einem kontinuierlichen Anstieg der Atemfrequenz und dem Atemminutenvolumen. Unter Ruhebedingungen sind das ca. acht Liter, bei maximaler Belastung kann dieser Wert über 100 Liter betragen.

Im Normalzustand (ohne Belastung) befindet sich jeder in einem Sauerstoffsteaadystate, durch hochintensive Belastung kann es jedoch dazu kommen das der Körper mehr Sauerstoff benötigt als er maximal aufnehmen kannm, und so in eine Sauerstoffschuld rutscht.

Teile diesen Beitrag