Tubeless

Tubeless beschreibt eine Technologie zur Montage von Fahrradreifen. Diese unterscheidet sich wesentlich von Schlauchreifen und der Montage von Drahtreifen oder Faltreifen mit Schlauch.

Tubelessreifen sind den Draht- und Faltreifen grundsätzlich ähnlich, werden jedoch ohne einen Schlauch montiert. Anstatt dessen wird ein Ventil direkt an der Felge montiert und der Reifen abgedichtet. Um die Tubelessreifen dicht zu halten verwendet man eine spezielle Tubelessdichtmilch. Diese wird bei Montage entweder direkt in den Mantel gegeben oder durch ausschrauben des Ventileinsatz eingefüllt. Ausserdem wird ein Tubelessfelgenband sorgfältig in das Felgenbett geklebt.

Tubeless ist gerade am Mountainbike eine weit verbreitete Technologie und heute nicht mehr wegzudenken. Sie erlaubt hier niedrigere Luftdrücke zu fahren. Dadurch hat der Reifen mehr Grip auf Trails und Abfahrten. Moderne Mountainbike Reifen erfahren dabei kaum einen höheren Rollwiderstand gegenüber einer lang verbreiteten Annahme. Der Verzicht auf Schläuche hat aber noch einen weiteren Vorteil. Man kann keine Pinch-Flats (auch Snake-Bites) bekommen, diese Platten bekommt wenn der Schlauch bei einem extremen Einschlag zwischen der Felge eingeklemmt wird.

Auch Rennrad, vor allem aber am Gravelbike ist Tubeless auch sehr beliebt. Hier wird ein weiterer Vorteil von Tubeless genutzt, denn die meist weniger profilierten Reifen haben oft eher schlechte Pannenschutzeigenschaften. Die Tubeless-Milch dichtet in dem Fall nicht nur das Felgenhorn ab, sondern kann auch kleine Löcher im Mantel, verursacht durch Dornen oder spitze Steine, abdichten. Das ist gerade im Leistungssport, zum Beispiel bei anspruchsvollen Radrennen wie dem Unbound Gravel, wo der Fahrer ohne Materialsupport unterwegs ist, wichtig und kann hier den entscheidenden Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Verschiedene Tubelessflüssigkeiten bieten hier zudem unterschiedlichen Schutz. Manche Flüssigkeiten sind recht dünn und verschließen nur kleine Pannen, andere hingegen enthalten auch größere Partikel und können so bis zu 6mm große Löcher verschließen.

Vorteile von Tubeless

  • Tubeless bietet dir als Radfahrer verschiedene Vorteile. Dazu gehört in erster Linie die Abdichtung im Fall von einem Platten. So kann normalerweise direkt weitergefahren werden ohne einen großen Luftverlust / Druckverlust hinzunehmen. Größere Löcher können mit einem Tubeless-Plug verschlossen werden.
  • Gerade am Mountainbike ist ein Tubeless-Setup oft leichter als ein schwerer Schlauch. Das ist zum Beispiel für Cross Country Fahrer interessant.
  • Tubeless erlaubt dem Fahrer niedrigere Luftdrücke zu nutzen. Das bringt mehr Grip mit sich, also gerade für Downhill und Enduro wichtig

Nachteile von Tubeless

  • Tubeless kann eine ziemliche Schweinerei sein. Gerade bei der ersten Montage macht man sich leicht mit Tubelessmilch dreckig. Auch wenn ein Loch im Reifen sich nicht schnell verschließt kann es passieren das hier Tubelessflüssigkeit durch den im Reifen herrschenden Luftdruck herausspritzt und Fahrer und Fahrrad bespritzt.
  • Tubeless ist keine sichere Bank. Auch manche Tubelessplatte verschliessen sich nicht von alleine oder verlieren trotzdem Luft, weshalb man immer eine CO2-Katusche und/oder Luftpumpe dabei haben sollte. Wenn sich der Reifen nicht verschliesst hilft nichts anderes als den Mantel unterwegs zu demontieren, das Ventil herauszuholen und einen Standard-Schlauch einzusetzen.

Montage von Tubelessreifen

Bei der Montage eines Tubeless Setup muss man als Erstes beachten ob Felge und Mantel geeignet sind. Außerdem benötigt man ein Tubeless-Ventil (Länge bei hohen Carbonlaufrädern & Aerofelgen beachten), Tubeless Felgenband und Dichtmilch. Die meisten Reifenhersteller haben eine eigene Dichtflüssigkeit oder empfehlen welche Milch am Besten in Kombination mit ihren Reifen funktioniert. Das liegt oft an den unterschieldichen Gummimischungen so wie der speziellen chemischen Zusammensetzung der Tubelessflüssigkeit.

Die meisten Fahrer benötigen ein paar Anläufe und probieren unter anderem verschieden Kombinationen von Reifen und Dichtmilch aus, bis Sie eine Variante finden, die für Sie funktioniert. Auch bei der Menge der Tubelessflüssigkeit gibt es verschiedene Überzeugungen. Unser Tipp: Erstmal den Herstellerangaben, statt allen anderen Internettipps folgen und von da aus experimentieren. Mehr wenn der Reifen nicht abdichtet, etwas weniger wenn es gut funktioniert und man aber auch noch das letzte Gramm sparen möchte.

Spezielle Tubelessfelgen

Tubelessreifen haben zudem spezielle Hookless-Felgen (zum Beispiel von Zipp) hervorgebracht. Diese ähneln im Prinzip einer Schlauchreifen-Felge und haben nicht das typische Felgenhorn, das den meisten Fahrern wohl von Drahtreifen und Faltreifen bekannt ist.

Gerade bei diesen Hookless Felgen ist es wichtig zu prüfen ob der zu montierende Reifen zugelassen ist, und wie die Montageluftdrücke (maximal/minimal) angegeben sind.

Synonyme:
Tubelesssetup, Tubeless, tubeless

Teile diesen Beitrag